Herzlich willkommen

Kommen Sie auch??

Am Samstag, 30. November 2019, ab 17.00 Uhr, auf dem Dorfplatz!

 

Glühwein, Punsch und Erzählen!

 

Der Baum steht dann geschmückt auf dem Dorfplatz


 

Sieht gut aus, oder?

Schauen Sie sich unsere Anlagen an; wir haben neu gepflanzt!


Der Grundstein der  alten (ersten) Kirche in Grefrath wurde ans Licht geholt und im Innenhof der jetzigen Kirche an der Turmkapelle angebracht. In einer kleinen Feierstunde hat Diakon Hergarten im Beisein von Mitgliedern unseres Vereins den Stein (zum 2. Mal!) eingesegnet! Wir erinnern damit an die Kirche, die nur 13 Jahre Bestand hatte! Viele Zeitzeugen, die auch bei der damaligen Grundsteinlegung dabei waren,  tauschten anschließend bei einem Glas Wein Ihre Erinnerungen aus!

Der Kulturverein Grefrath zu Besuch im  "LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland / Außenstelle Titz"

13 Mitglieder unseres Vereins wurden von Herrn Dr. Martin Grünewald (Bild: ganz rechts) vom "LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland / Außenstelle Titz" empfangen. Herr Grünewald führte die Gruppe durch die Dienststelle mit den Archiven, zeigte das "eisenzeitliche Dorf" und erläuterte in einem äußerst lebendigen, interessanten und fesselnden Vortrag die neuesten Grabungsergebnisse im Tagebau Hambach! Eine Veranstaltung, die nach übereinstimmender Meinung aller Teilnehmer eine Wiederholung verlangt!



Am 2. Juli waren wir zu Gast bei der Feuerwehr!

Mehr als 30 Mitglieder und Freunde des Grefrather Kultur- und Heimatvereins besuchten die Frechener Feuerwehr in der neuen Wache Lindenstraße 112. Peter Hartl und Ralf Odermatt, die Führungsspitze der Frechener Feuerwehr erklärten, führten und zeigten die Organisation, die Strukturen und das Gebäude der neuen Wache. Die Besucher staunten über die neue eindrucksvolle Station in Frechen. Nach 2 1/2 stündiger Führung -die sehr kurzweilig war und durchaus auch noch ausgedehnter hätte sein können - waren die Grefrather von der professionellen und kompetenten Darstellung der Frechener Wehr beeindruckt. Manfred Weber vom Kulturverein bedankte sich nicht nur bei den Gastgebern  für den interessanten Nachmittag sondern nutzte die Gelegenheit, sich im Namen des Vereins bei allen Feuerwehrleuten für ihren selbstlosen Einsatz für die Allgemeinheit zu bedanken!


Ca. 20 Mitglieder und Freunde unseres Vereins waren zu Gast in Hücheln! Der Kulturverein aus dem kleinsten Frechener Stadtteil wollte die Besonderheiten des nicht viel größeren Stadtteil kennenlernen. Der frühere Bürgermeister von Frechen, Hans Willi Meier begrüßte und führte uns ca. 1 1/2  Stunden durch Hücheln. Hans Willi Meier - als Hüchelner bestens vetraut mit der alten und neuen Geschichte seines Heimatdorfes, erzählte in der ihm eigenen und bekannten Art launisch über Hücheln von gestern und heute; natürlich gehörte zu dieser Exkursion auch ein Besuch auf dem "Baumannshof". Franz Baumann, der 96jährige Senior der Familie, empfing uns persönlich. Wir waren beeindruckt, nicht nur vom Hof und der Kapelle, deren Gründung noch vor dem Kölner Dom erfolgte, sondern auch von der Lebendigkeit, der Vitalität und dem Wissen unseres Gastgebers.

 

Zur Überraschung aller lud Familie Baumann  anschließend zu einem Umtrunk. Weit über die geplante Zeit bis in den frühen Abend wurde im Hause Baumann über Hücheln und Grefrath, später dann auch über Gott und die Welt erzählt.

 

Es war ein schöner Nachmittag, der uns  allen Freude bereitete und in bester Erinnerung bleiben wird.